​© 2019 vorstand "da sein" | Na

 
 
G
M
T
Y
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Text-to-speech function is limited to 200 characters
 
[removed]
 
Options : History : Feedback : Donate Close

winterzeit und bärentreffen 2019

Der Bär steht im Wald herum. Er spürt die Sonne auf seinem Pelz. Für einen Moment bleibt er stehen und da... - fernab von Herausforderungen und Schaffen – da weiss er auf einmal, dass die Winterzeit eine gute Zeit ist. Endlich hat die Jagd auch nach dem Jetzt ein Ende. Es fühlt sich an wie Ankommen und Weitergehen gleichzeitig.

 

Bären unter sich verbringen 4 Tage in Cumbel. Wir tauschen uns aus, wie wir uns fühlen unter unserem dicken Fell, wie es uns geht mit den Bärinnen und was wir auf der Jagd nach dem täglichen Futter so alles erleben.

 

Auf Streifzügen die Umgebung zu erkunden gehört genau so dazu, wie am Feuer oder in der Sauna zu sitzen. Das Bier und ein feines Essen am Abend fehlen auch nicht.

 

Entspannt, leicht, stressfrei und kraftvoll sind wir so gerüstet für den kommenden Winter.

 

Bist Du auch dabei?

Eine Bärenstimme von 2019:

Bereits die Zugreise von Bern bis ins Val Lumnezia war wohltuend; wieder mal gute 4 Stunden Zeit nur für mich selbst.


In Cumbel angekommen, wurde ich von Narjano und Goykand am Küchentisch mit einer wohltuenden Offenheit begrüsst. Auf gleiche Weise gestaltete sich das gesamte jeweils auf die Bedürfnisse der kleinen und feinen 5er-Gruppe abgestimmte Programm bis am Dienstagmittag.


Morgens um 8h leitete Goykand jeweils täglich eine Stunde mit Atemübungen an, die spürbar den Geist und Körper anregte.
Die Sharingstunden nach dem ergiebigen Frühstück waren substanziell, nachmittags wanderten wir mit zügigen Schritten zur Kirche im Nachbarsdorf in Vella?

Die abendliche Sauna im Keller des mit viel handwerklicher Leidenschaft umgebauten Hauses war ein Genuss für sich. Auch dabei gingen die Männergespräche öfters in die Tiefe oder wir lachten viel.
Die knapp einstündige Wanderung am Sonntagnachmittag führte in die Höhe zum Wald, der zum Haus Cumbel gehört. „Mhh“, waren die gebratenen Maroni im Feuer lecker. 
Das Pünktchen aufs i setzten zwei teilnehmende Männer, die derart fein kochten, als wär‘s ein Fünf-Sterne-Hotel. Mein Beitrag trug ich mit dem Heizen des Holzfeuerofens bei. 
Alle Bären, die abseits des Beziehungsalltags mit ihren Bärinnen eine Horizonterweiterung erfahren wollen und dabei das Leben geniessen möchten, sind im Kurshaus in Cumbel goldrichtig! 
Herzliche Grüsse Ingo

Datum

 

Ort

Kursbetrag                              

 

 

 

Zimmer

 

Verpflegung

 

Leitung                        

 

 

Freitag 6. November 17h bis

Dienstag 10. November 2020 15h

 

Gästehaus Cumbel

Für die Organisation und Moderation übernimmt die Gruppe das Essen und Getränke der Leitung. 

 

Fr. 140.-- für 4 Übernachtungen

 

Die Kosten teilen sich die Teilnehmer und wir kochen gemeinsam.

Jochen Goykand Matthäus

+ 41 79 308 25 18,

goykand@bluewin.ch


Narjano Thomas Zehnder

+41 79 634 93 10
info@ptz.ch, www.ptz.ch, www.forum-gemma.org